Lukas Gautschi von den Ostschweizer Bogenschützen St. Gallen wird am Montag 1. September 2014 im St. Galler Pfalzkeller zum St. Galler Sportler des Jahres gewählt. Links neben ihm Christina Stückelberger, die legendäre Dressurreiterin und rechts die Gewinnerin des Nachwuchspreises Cristina Spiegelburg (Degenfechten).
Einen sympatischeren Gewinner hat es wohl kaum je gegeben! Der Bogensport für einmal (fast) im Zentrum des Interesses. Ganz herzliche Gratulation Lukas und vielen Dank an alle, die für ihn gevotet haben.

Ausflug unserer Jugendlichen vom 23. - 24. August 2014 ins Engadin. Ein Tranings- und Plauschanlass unter der Leitung von Roger Schuler mit seinen drei Helfern.

Bildergallerie

Bogenschiessen ist die reine Materialschlacht!

25 Schützinnen und Schützen folgten der Einladung von Dominique und Kurt zu einem kleinen Turnier im Wald mit gemeinsamem Grillieren. Was diesen Sommer beinahe unmöglich ist gelang hier perfekt: Ein Tag ohne Regen - sogar ideales Wetter zum Bogenschiessen. Das Gelände war voll mit Schützen bis an den Rand und die Pfeile flogen, dass es nur so eine Freude war. Tja - Tage wie dieser...

Einladung (PDF)

Bilder-Gallerie

Unser Lukas Gautschi, Europameister im Feld-/Jagd Bogenschiessen 2013, ist für den St. Galler Sportpreis nominiert. Das Publikumsvoting läuft und wir brauchen jede Menge Stimmen!!

Zum Voting für euch, eure Kollegen, Freunde, Bekannte und Verwante geht es hier:
http://www.sanktgallersportpreis.ch/index.php?article_id=16

 

Fact Sheet Lukas Gautschi (PDF)

Einladung (PDF)

Ganz im Zeichen des Weitschiessens stand der Feierabendplausch „B&B extrem“. Beat und Bernhard hatten einen kleinen Parcours mit zwölf Zielen zusammengestellt, bei dem es erst ab 50 Meter losging. 81 Meter betrug die weiteste Distanz, was die Möglichkeiten unseres Waldes aufzeigt. Es wurde viel gelacht, weil die kniffligen Schüsse den Schützen alles abverlangten und auch zu lustigen Pannen führten. Die Dämmerung und die enge Schussfenster taten ihr übriges. Bei Bratwürsten und Bier sassen die Teilnehmer noch lange um das Lagerfeuer und feierten, dass unter den zehn Besten neun vom OBSG waren.

Zusätzliche Informationen